slide1Slide thumbnail
screen1Slide thumbnail
slide2Slide thumbnail
hintergrund2Slide thumbnail
slide3Slide thumbnail
screen2Slide thumbnail
slide4Slide thumbnail
hintergrund2Slide thumbnail
slide5Slide thumbnail
screen4
slide6Slide thumbnail
slide7Slide thumbnail
slide10Slide thumbnail
slide9Slide thumbnail

Entwicklertagebuch: 28.02.2016

Da wir während der Entwicklung nur sehr unregelmäßig Bilder zum Zeigen liefern können, führen wir mit diesem Beitrag das „Entwicklertagebuch“ ein. Hier werden wir die Fortschritte der letzten Woche erläutern. Im ersten Eintrag geht es um die Umstellung des Dateiformats der Modifikationen. Vorher waren die Daten in Textdateien gespeichert, was dazu führte, dass Modifikationen mittlerweile über 20 Textdateien benötigt haben, um alle Daten abzuspeichern. In dieser Woche haben wir uns daher mit dem Einführen von JSON befasst. Hierbei handelt es sich um eine Skriptsprache, mit der Daten kompakt und speicherplatzeffizient abgespeichert werden können. Fast alle relevanten Daten der Modifikationen werden jetzt in dieser Notation abgespeichert. Das hat zur Folge, dass Modifikationen aktuell nur noch drei Dateien enthalten und wesentlich schneller und effizienter ins Spiel geladen werden können. Um das Ganze noch speicherplatzsparender zu gestalten, haben wir zusätzlich zu JSON die Dateien auch komprimiert und als .zip-Dateien hinterlegt. Die Umstellung ist auch wichtig für den geplanten Multiplayer. Die kleineren Dateien und das geringe Speicheraufkommen von JSON macht es zum perfekten Werkzeug, um Dateien über das Internet zum Spielpartner zu übertragen.
In der kommenden Woche werden die JSON Notation in den Modeditor integriert, sodass er alle Daten per Knopfdruck exportiert. Über aktuelle Änderungen halten wir euch auf dem Laufenden.

Kommentare